Storytelling UND Storymaking: Binden Sie Ihre Kunden stärker ein!

27.11.2017: Ein neues Schlagwort treibt die Kommunikationsbranche um: Storymaking. Der Begriff hat das Storytelling abgelöst, das uns Kommunikatoren in den vergangenen Jahren beschäftigt hat. Was ist der Unterschied? Laut David Berkowitz, CMO einer New Yorker Kreativ- und Technologieagentur, der den Begriff in einem Artikel erstmals nannte, ist die Schwäche des Storytellings das Erzählende. Storytelling passiert seiner Meinung nach, wenn eine Marke seinem Publikum seine Geschichte erzählt. Storymaking dagegen findet statt, wenn die Kunden selbst Geschichten über eine Marke schaffen und teilen.      

Storytelling ist also ein Monolog, Storymaking ein Dialog.   

Die Aufgabe der Kommunikatoren ist es, die Kunden dazu zu bewegen, Geschichten zu erzählen, die umso wirkungsvoller sind, je persönlicher und emotionaler sie sind. Auf jeden Fall benötigen sie Unterstützung, Anregung und Motivation, um eine solche Geschichte zu erzählen. Und das geht am besten wiederum über eine Geschichte, die das Unternehmen erzählt. Da sind wir wieder beim Storytelling. Storytelling und Storymaking bedingen sich also gegenseitig in einem fortwährenden Kreislauf. Probieren Sie es aus!

Gitta Rohling

TECH TALKS www.tech-talks.de
Link zum Artikel: /blog/storytelling-und-storymaking/